Aktuelle Informationen zur Spiraldynamik® in Zeiten von Covid-19 »

 
 
Tanzmedizin: Spiraldynamik als Safety-System für Tänzer


MedizinDr. med. Liane Simmel, Balletttänzerin an der Bayrischen Staatsoper und Ärztin am Spiraldynamik Med Center in Zürich über den Wert der Spiraldynamik für Bewegungsschaffende. Das Rezept für lange Karrieren auf und hinter der Bühne.

Tänzerinnen und Tänzer beanspruchen ihren Körper im Training und auf der Bühne im Bereich des Hochleistungssports. Wie dort sind auch im Tanz – vielen Schönredereien zum Trotz - falsche Bewegungsmuster weit verbreitet. Mit der Zeit können sie – je nach Belastungsintensität früher oder später -  zu Überlastungen und Verschleiß führen, Ursache für chronische Schmerzen bis hin zum abrupten Karriereende. Diese falschen Bewegungsmuster aufzudecken, zu analysieren und schließlich durch ein neues, intelligenteres Muster zu ersetzen, ist das Ziel der Spiraldynamik in allgemeiner Diagnostik und ganz speziell in der Tanzmedizin. Auch hier gilt – je früher umso präventiver, je später umso therapeutischer: Also wenn immer möglich von Kindsbeinen an. Im Zentrum steht die funktionelle dreidimensionale Anatomie, deren strukturelle Vorgaben den optimalen Bewegungsablauf bestimmen. Durch gezielte Bewegungsschulung lassen sich eingeschliffene Grundmuster, die möglicherweise zu Beschwerden geführt haben, verändern. Der Körper kann aktiv neu geformt werden. Da Spiraldynamik keine festgeschriebene Therapieform ist, sondern ein Bewegungskonzept, wird sie zur gelebten, universell einsetzbaren Bewegungsintelligenz. So eignet sie sich ideal, um anatomische und biomechanische Grundprinzipien der Bewegung verständlich an Tänzer weiter zu vermitteln, sie in der Suche nach der eigenen Bewegungsqualität zu unterstützen und präventiv aber auch therapeutisch wirksam zu werden. Wenn Tänzerinnen und Tänzer zu diesem Wissen Zugang haben und erkennen, dass sich das wirkungsvolle Konstruktionsprinzip der Spirale durch den ganzen Körper zieht, in Muskelverläufen und Bandstrukturen ebenso zu finden ist wie in den kleinsten Bälkchen der Knochen, kann der Körper zu neuer Harmonie und Leistungsfähigkeit finden: Die Grundlage für Flexibilität und Stabilität, für Bewegung und Dynamik, für Bewegung in Perfektion: für Tanz!

Dr. med.Liane Simmel
22. Mai 2006