Aktuelle Informationen zur Spiraldynamik® in Zeiten von Covid-19 »

 
 

CoViD-19 Update Dr. med. Christian Larsen



MEDIZIN:10 Fakten, 10 Gebote, 10 Widersprüche, 10 Perspektiven – ein Update von Dr. med. Christian Larsen zum Corona Virus...

10 Fakten
Corona ist ein medizinisches Problem

  • Beim SARS-CoV-2 Virus handelt es sich um ein (hoch-) ansteckendes und potenziell tödliches Virus. Das Sterberisiko für Alte und Kranke aller Altersgruppen ist erhöht, nicht aber für junge Gesunde.
  • Angst ist kein guter Ratgeber, sie schwächt das Immunsystem.
  • Alter, Lifestyle, Vorerkrankungen… entscheiden über den individuellen Verlauf einer Infektion.
  • Die Wissenschaft hat z.Z. noch keine gesicherten Daten bezüglich Ansteckungs- und Tötungskraft.
  • Die Politik hat – trotz unzureichender Daten – Massnahmen zum Bevölkerungsschutz ergriffen.
  • Das Gesundheitswesen unseres Landes hat die erste Corona-Welle gut gemeistert.
  • Kranke und Alte benötigen besonderen Schutz. Zur Orientierung: Alter >65, Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck sowie alle Erkrankungen, die mit einer Verminderung der Abwehrkräfte einhergehen.
  • Die bisherigen Massnahmen haben Wirtschaft und Gesellschaft schweren Schaden zugeführt.
  • Das Nutzen-Schaden-Verhältnis muss medizinisch, juristisch, wirtschaftlich und politisch evaluiert werden.
  • Die Ansteckungsfähigkeit beginnt 2 Tage vor Beginn der Symptome! Und es gibt Infizierte, die überhaupt nie Symptome zeigen. Das macht es so schwierig.
10 Gebote
Es gilt die Infektionsketten zu stoppen
  • Wer krank ist (Fieber & Husten) bleibt zu Hause! Arzt telefonisch kontaktieren!
  • Wer an CoViD-19 erkrankt, begibt sich in ärztliche Behandlung – zu Hause und bei Bedarf ins Spital.
  • Risikoträger schützen sich selbst! Siehe Punkt 4-9.
  • Wer Kontakt zu CoViD-19 positiver Person hat, lässt sich testen bzw. geht in Selbstquarantäne!
  • «Hygieneregeln» und «Abstand halten» stellen mit Abstand die wichtigsten Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie dar. Schutzmasken sind umstritten, bieten mehr Fremdschutz denn Selbstschutz. Für Institution mit erhöhten CoViD-19 Risiken gelten verschärfte Schutzmassnahmen, wie z.B. Schutzanzug!
  • Je zuverlässiger diese Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden, umso weniger Restriktionen und Zwangsmassnahmen werden notwendig sein.
  • Schnelle und zuverlässige Tests zur Eindämmung sind unerlässlich, leider noch nicht genügend verfügbar. Lassen Sie sich testen! Das elektronische Tracing mittels Bluetooth APP ist vielversprechend, machen Sie freiwillig mit!
  • Jeder kann zur Kräftigung des eigenen Immunsystems beitragen: Genügend Schlaf, gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, Stressreduktion, Stop Smoking!
  • Wer gesund ist, arbeitet und führt ein normales aber rücksichtsvolles Leben!
  • Seien Sie solidarisch, helfen Sie jenen, die es brauchen!

10 Widersprüche
In Zeiten der Unsicherheit braucht es Fakten (siehe oben)

  • Dieses Virus ist tödlich, aber dennoch nicht allzu beängstigend.
  • Es handelt sich grundsätzlich nicht um Schmierviren, aber eine Schmierinfektion wäre möglich.
  • Wer krank ist, kann viele Symptome haben, kann aber ohne Symptome krank sein. Sie können Symptome haben, ohne krank zu sein, oder ansteckend sein, ohne Symptome zu haben.
  • Das Virus hat keine Auswirkungen auf Kinder, ausser auf diejenigen, auf die es sich auswirkt.
  • Im Prinzip dürfen Sie das Haus nicht verlassen, aber es ist wichtig mal rauszugehen.
  • Alle Läden sind geschlossen, außer denen, die geöffnet sind.
  • Es gibt keinen Mangel an Lebensmitteln im Supermarkt, aber es gibt viele Dinge, die fehlen.
  • Masken sind nutzlos, aber Sie sollten unbedingt eine tragen, denn sie kann Leben retten.
  • Wir sollten so lange eingesperrt bleiben, bis das Virus verschwindet, aber es wird nur verschwinden, wenn wir eine kollektive Immunität erreichen, also wenn es zirkuliert.
  • Sollten Sie erkrankt gewesen sein, werden Sie möglicherweise später wieder erkranken, dazwischen sind Sie immun.


10 Perspektiven
Was uns nach dem Lockdown erwartet

    • Das Virus wird bleiben, wir müssen damit leben lernen. Mögliche Szenarien: Das Virus tritt wie die Grippe saisonal auf. Es kann chronische Organschäden hinterlassen oder zur chronischen Viruserkrankung vom Typ Hepatitis B oder HIV werden. Mutationen wären ein Albtraum, das spontane Verschwinden ein Wunschtraum. Medikamente und Impfung und sukzessive (Herden-) Immunität erscheinen als beste Optionen.
    • Gleichzeitig gilt es, für die nächste Pandemie besser vorbereitet zu sein.
    • Hygiene- und Abstandsregeln, Labortests und Contact-Tracing, Selbstquarantäne und Selbstisolation, Atemschutzmasken und mehr Online-Meetings werden alltäglicher.
    • Die wirtschaftlichen Folgen der getroffenen Massnahmen werden uns noch länger beschäftigen.
    • Die Knappheit der finanziellen Ressourcen im Gesundheitswesen wird zunehmen.
    • Die humanistische Tradition «Schutz der Alten und Kranken» wird auf die Probe gestellt.
    • Der Tod als existenzieller Bestandteil des Lebens wird sich weniger gut verdrängen lassen.
    • Zwischenmenschliche Nähe im engen Familien- und Freundeskreis gewinnt an Bedeutung.
    • Globalisierung, Mobilität, grenzenloses Wachstum, Ressourcenknappheit, Bevölkerungsdichte, Versorgungssicherheit – die richtigen Fragen müssen gestellt und beantwortet werden.
    • Die Coronakrise ist ein Vorgeschmack auf die Klimakrise: Während sich die Ausbreitung des Virus innert Wochen beeinflussen lässt, beträgt die Reaktionszeit des Klima Jahrzehnte und länger!

    Christian Larsen
    27. April 2020