Aktuelle Informationen zur Spiraldynamik® in Zeiten von Covid-19 »

 
 

Wirksamkeit der Spiraldynamik®-Therapie

Wirksamkeit der Spiraldynamik®-Therapie

medizin | Bereits während der ersten Therapieserie sind deutlich positive Effekte und eine signifikante Verringerung von Schmerz und Einschränkung nachweisbar. Die Wirksamkeit der Spiraldynamik®-Therapie wird in den Spiraldynamik® Med Centern & Praxen mit Hilfe des Qualitouch® Activity Index systematisch erfasst.

Seit 2010 werden die Therapieergebnisse systematisch erhoben (mittels Activity Index –  einem validierten Outcome-Messinstrument), seit 2013 werden die Daten mittels Qualitätsrapport jährlich offen gelegt. Damit wird die Spiraldynamik® Med Center AG ihrer Zielsetzung gerecht, im Rahmen der Qualitätssicherung die Ergebnisqualität und Forschung auszubauen.

Glaubwürdigkeit durch Ergebnismessung
Eine in den Spiraldynamik® Med Centern ärztlich verordnete Therapieserie beinhaltet 9 Therapieeinheiten: Physiotherapie in Kombination mit Spiraldynamik®-Therapie. Patienten profitieren von der Kombination der physiotherapeutischen Expertise und/oder dem komplementär-therapeutischen Know-how der Spiraldynamik®. Die Ergebnismessung vor, während und zum Ende der Therapieserie dokumentiert den Therapiefortschritt und die Wirksamkeit der durchgeführten Therapie.

Die Ergebnisqualität beeinflusst die Kostenübernahme
Hohe Patientenzufriedenheit und positive Effekte, wie die signifikante Verringerung von Schmerzen und die Verbesserung von Aktivitätseinschränkungen, lenken die Aufmerksamkeit der Kostenträger auf die Wirksamkeit der Spiraldynamik®-Therapie. Eine gute Ergebnisqualität ist notwendige Grundlage für eine Kostenübernahme im Zusatzversicherungsbereich. Nach der Sanitas und der Innova übernimmt neu ab 1.1.2017 die Krankenversicherung SWICA die Kosten für die Spiraldynamik® Therapie. Details siehe

Qualitätskontrollstudien Fuss, Knie, Hüfte und Kreuz
In den Med Centern Zürich, Bern und Basel werden neu Qualitätskontrollstudien zu den am häufigsten Vorkommenden Beschwerden am Bewegungssystem durchgeführt: Fussbeschwerden, Knie- und Hüftgelenkarthrose sowie Kreuzschmerzen. Die spezifische Ergebnismessung dient der Erweiterung des Wirksamkeitsportfolios sowie als weiteres wichtiges Argument für die Kostenübernahme der Spiraldynamik®-Therapie durch die Krankenversicherer.

Hinweis: Der vollständige Quality-Report 2016 wird im Frühling 2017 publiziert

Martin Pielok
1.Januar 2017