Aktuelle Informationen zur Spiraldynamik® in Zeiten von Covid-19 »

 
 

Verbesserung der Kommunikation zwischen Patient und Therapeut

Spiraldynamik® News - Qualitaetssicherung

medizin | Qualitaetssicherung | Zu den häufigsten Problemen in der ambulanten Praxis gehören Vielfalt und Komplexität der Beschwerden am Bewegungssystem. Die Kommunikation zwischen Patient und Therapeut stellt einen wichtigen Baustein zur erfolgreichen Behandlung dar.

Zu Beginn einer empathischen Behandlung führt der Therapeut eine sorgfältige Befragung und Untersuchung des Patienten durch um das individuelle Problem des Patienten zu erfassen. Für den Patienten spielt die Intensität seiner Beschwerden eine wichtige Rolle, hinzu kommen die negativen Auswirkungen auf seine Aktivitäten im Alltag im Beruf, in der Freizeit und auf sein soziales Leben. Diese Auswirkungen können mit einer standardisierten Dokumentation erfasst werden.

Validierter Fragebogen „Activity Index“
Zu dieser subjektiven Dokumentation empfiehlt sich der validierte Fragebogen „Activity Index“, der innert drei Minuten gleich zu Behandlungsbeginn ausgefüllt werden kann. Der Activity Index hilft auf einfache Art die subjektive Einschränkung in wichtigen Lebensbereichen zu erfassen und Internet basiert zu dokumentieren. Da sich die Beschwerden im Verlauf der Behandlung verändern können, empfiehlt es sich die Dokumentation in regelmässigen Abständen durchzuführen.

Feedback ist hilfreich für Patient und Therapeut
Diese regelmässige Dokumentation hilft als sogenanntes Feedbacksystem nicht nur dem Patienten den Verhandlungsverlauf und den Erfolg zu beobachten, sondern auch dem Therapeuten, falls die Behandlung nicht den gewünschten Verlauf nimmt. Ein Abweichen von einem günstigen Behandlungsverlauf lässt sich mit dem Activity Index augenscheinlich erkennen und hilft dem Therapeuten seine Behandlungsstrategien zeitgerecht anzupassen. Ebenso kann ein ungünstiger Verlauf vom Patienten angesprochen werden und hilft deshalb dem Patienten seine nicht erfüllten Erwartungen in die Behandlung mit dem Therapeuten anzusprechen.

Neue Studie zeigt Benutzerfreundlichkeit
In einer neuen Studie bei Rückenschmerzpatienten konnte gezeigt werden, dass die Mehrheit der Patienten die standardisierte Dokumentation mittels Activity Index schätzt und diese dabei hilft, die Kommunikation zwischen Patient und Therapeut zu verbessern1.

Der Activity Index wird neu auch als App programmiert werden, sodass er dazu beiträgt die Verlaufsdokumentation weiter zu optimieren.

Dokumentation wichtig für Krankenversicherer
Zudem hilft er in Zukunft weiter die medizinisch-therapeutischen Berichte auf Verlangen der Versicherungen und Kostenträger zu vereinfachen und sinnvoll zu ergänzen.

Das medizinische Fachpersonal beurteilt die Effizienz und die Benutzerfreundlichkeit der elektronischen Form des Activity Index zu 70-80% als positiv.

1) Kirrstetter et al. Erfahrungen bei der Messung der Ergebnisqualität in der interventionellen Schmerztherapie: Der Activity Index auf einem Touch-Screen PC. Der Schmerz, 2017: e-pub

Prof. Robert Theiler
Januar 2017