«Medical Yoga für Professionals» zum Zweiten: Vom Grobkonzept zum Feinschliff

Spiraldynamik® «Medical Yoga für Professionals»

publikation | Weltweit praktizieren 250 Millionen Menschen Yoga. Das Thieme Buchprojekt «Medical Yoga professionals» sieht seiner Vollendung entgegen: Eine neue Brücke zwischen Therapie, Yoga und Spiraldynamik®. 

Die Rückblende: Mit 15 begann ich Hatha-Yoga zu praktizieren, mit 18 reiste ich auf dem Landweg nach Indien - an den Fuss des Himalayas, in die Heimat der Yogis. Fasziniert, geprägt und reich beschenkt. Die wichtigste Erkenntnis: Bewusstsein, Bewegung und Gesundheit sind auf's Engste miteinander verknüpft. Yogis haben die Kontrolle des Körpers und des vegetativen Nervensystems zur Meisterschaft entwickelt. Heute - im Zeitalter von Stress und Burnout - entpuppt sich das zeitlose Erfahrungswissen des Yoga als eine wahre Fundgrube.

Das Projekt: «Medical Yoga für Professionals» ist ein Zehn-Jahresprojekt. 6 Kapitel, 18 Themen, 300 Seiten, durchgehend illustriert. Autoren, Fotographen und Grafiker haben sich mächtig ins Zeug gelegt.

Das Team: Autorin Theda van Lessen führt Sie mit viel Fein- und Sprachgefühl in die Asana Haltungen hinein. Claudia Larsen steht für eine klare und ästhetische Bildsprache. Eva Hager ist als Doppelagentin im Einsatz - steht als Modell vor der Linse und führt Bildregie bei der grafischen Umsetzung. Andreas Zihler fängt Flow-Sequenzen digital ein. Prometheus-Stargrafik Karl Wesker zeichnet in endloser Geduld und Detailtreue das Innenleben der Asanas.

Das Buch: Das erste Yogabuch im Thieme Verlag verfolgt drei Ziele:

  • Für Therapeuten: Ein sicherer, klarer und sozusagen «therapeutischer Einstieg» in das faszinierende Gebiet der Hatha Yogapraxis
  • Für Yoga Praktizierende: Die Möglichkeit, Yoga-Asana anatomisch korrekt zu verstehen, auszuführen und anzuleiten; Mit vielen medizinischen Tipps
  • Für «Spiraldynamik» Fach- und Lehrkräfte: Die anschaulichste Beschreibung von «Aufrichtung», «Rumpfspirale», «3-D Beinachse» & Co.

Der Event: Das Buch erscheint am 11. März 2015.

In unbändiger Vorfreude
Christian Larsen
5. Janaur 2015