Evolution - Bewegungsintelligenz im Zeitraffer

Fachartikel und Bücher

Spiraldynamik Bücher | Die zwölf Grade der FreiheitDie zwölf Grade der Freiheit.

Termin- und Kursangebot

Evolution - Bewegungsintelligenz im Zeitraffer

Die Evolution orientiert sich an optimalen Bewegungsfunktionen und wird so definierbar: Von den Fließeigenschaften des Wassers über die Lokomotion der Tiere bis hin zur 3D-Dynamik des Menschen.

Animal Locomotion

Spiraldynamik_Konzept_Evolution_Animal Locomotion

Die Fortbewegung von Einzellern unter dem Mikroskop offenbart Wellenbewegungen und schraubende Peitschenbewegungen - ein primitiver wie effektiver Antrieb! Die Anordnung der Muskulatur bei Fischen, der Flügelschlag der Vögel oder die Verschraubung von Delphinen machen die Evolution spiraliger Bewegung offensichtlich. Die Helix ist der rote Faden der Evolution des Bewegungssystems.

Embryonales Wachstum

Spiraldynamik_Konzept_Evolution_Embryonales Wachstum

Die Menschwerdung passt genau ins Bild: Arm- und Beinknospen entwickeln sich durch spiralige Wachstumsbewegungen zu vollwertigen Gliedmassen. Die so genannten Dermatome (von einem Rückenmarksnerv versorgte Hautareale) sind beim Embryo parallel angeordnet, beim Erwachsen spiralig. Jeder Mensch durchläuft diese spiralige Entwicklung seiner Arme und Beine.

Human Locomotion

Spiraldynamik_Konzept_Evolution_Human Locomotion Die archaischen Reflexbewegungen Neugeborener folgen den evolutionserprobten Spiralmustern. Kinder sind geborene Bewegungsexperten, sie nutzen die Dynamik verschraubter Gelenkketten. Der erwachsene Mensch kann sich sein verlorengegangenes Erbe zurückerobern: Bewegungsintelligenz ist eine Frage der Begabung und des Know-how.